„Humba Humba Humba Täteräääääh“

P1320884_23Die Eltern von einem Verein wissen jetzt genau, wer den Riesenpokal mit nach Hause nehmen kann :). Doch fangen wir vorne an. Nachdem der heutige Vormittag und Mittag ganz im Zeichen des schnippelnden Kneipchens stand, wurde gegen Abend gemütlich gegrillt und mit Spannung der Siegerehrung entgegen gefiebert. Die Siegerehrung wurden von den Jungbetreuern Larissa Jacobs, Marcel Lotz, Katja Fiala, Fabian Jung und Meike Lotz durchgeführt. „Gewonnen haben wir alle hier. Ihr aber habt den größten Teil dazu beigetragen, dass diese Ferienfreizeit nochmal zu einer der interessantesten Freizeiten geworden ist“ Freizeitleiter Manfred Lotz bedankte sich bei allen Mannschaften und Trainern für die tolle Mitarbeit.

Der Gewinner des Gut Drauf Pokals 2016 ist die JSG Allendorf (Lumda), die dies mit einem kräftigen Humba-Humba-Humba-Täteräää“ feierten. Hier ein paar Impressionen:

 

Hervorragendes Gut Drauf Kochevent

L1180586_03„Das war das, wo ich am meisten Bammel davor hatte und nur gedacht hab, hoffentlich klappt das alles.“ So und ähnlich waren im Vorfeld die Reaktionen der Betreuer als es an die Feinplanung des Kochevents ging. Doch alle Sorgen lösten sich heute sehr schnell in Wohlgefallen auf. Und das, was die Vereine kochten und an Darbietungen vorführten war allererste Sahne. Angefangen mit einem „Becher-Rap“ der Treiser Truppe über ein kleines Theaterstück der Darmstädter bis hin zu einer Tanz- und Filmvorführung der Reiskirchner Mädels: sehr kreativ und toll anzuschauen. Das Essensevent rundeten dann die Darmstädter Jungs mit einem kleinen Spielchen für die Mannschaften ab. Für viel Begeisterung sorgte auch die „Macarena-Tanzeinlage“ mit dem DFB-Team und den Mannschaftsbetreuern. Zu essen gab es unter anderem Chili con Carne, Maiskolben, Cocktails, Salat in Taccoschale und… und… und…Manfred Lotz bedankte sich ganz herzlich für die engagierte Mitarbeit der einzelnen Vereine und war sichtlich gerührt von den Leistungen aller Mannschaften. Ein Dank an der Stelle auch an Katja Fiala, die als rasende Reporterin die Veranstaltung auf Chip festgehalten hat.

Gut Drauf Essensevent startet gleich

Der letzte Tag der Ferienfreizeit ist gekommen und die Aufregung ist groß. Heute ist der Tag des großen Essensevent gekommen. Gleich können die Kisten mit den Kochzutaten aus der Küche in Empfang genommen werden und dann geht’s an vier Kochstellen gleichzeitig rund. Da wird geschnippelt, gewaschen und dekoriert was das Zeug hält. Als kleine Hilfestellung sind den Vereinen jeweils eine Küchenmitarbeiterin bzw. Mitarbeiter zugeteilt. Im Anschluss wird das 3-Gänge-Menü dann der DFB-Essensjury präsentiert, die die Speisen kostet und bewertet. In die Wertung mit hinzugenommen werden die Deko und die Darbietung der Speisen. Es darf sich bereits jetzt auf die Fotos nachher gefreut werden ;-). Weitere Infos zu Gut Drauf: https://www.gutdrauf.net/

And the winner is „Brasilia“

IMG_3739_24Unter Flutlicht im Streetsoccercourt wurden heute die Endspiele der Fairness-WM ausgetragen. Dies sorgte für jede Menge guter Stimmung. Da wurde angefeuert, aufgemuntert, abgeklatscht und fairer Fußball gespielt. Das Endspiel zwischen Deutschland und Brasilien gestaltete sich sehr spannend. Zum Abschlusspfiff stand es zunächst noch unentschieden. Erst ein spannendes Elfmeterschießen sorgte für den Endstand von 8:6 für die Kids von Brasilien. Der Jubel im Anschluss war bei „den Brasilianern“ sehr groß.

„Fußball braucht Leidenschaft, keinen Krawall“

AIMG_3243_04Wenn Lutz Wagner im Haus ist, herrscht gute Stimmung. Mit seiner unnachahmlichen Art fängt er kleine und große Fußballbegeisterte ein und ist eine tolle Werbung für die Schiedsrichterriege.

Als Bundesligaschiedsrichter legendär geworden unter anderem durch den Platzverweis von Olli Kahn gibt er heute seine Erfahrungen und Fachkompetenz weiter. Als verantwortlicher Koordinator für die Schiedsrichterausbildung und als Coach der DFB Bundesligaschieds-richter setzt Lutz Wagner sein Wissen jetzt auch im Bereich Führungskräfte Coaching, Management Training und als Regelberater der Medienanstalten erfolgreich ein.

Zahlreiche Kinder und Jugendliche löcherten Lutz Wagner mit Fragen wie „Wurden Sie auch schon mal bedroht?“ oder „Was verdient so ein Schiedsrichter?“ und „Haben Sie eigentlich auch einen Lieblingsschiedsrichter?“ Eindrücklich erzählte er Episoden aus seiner Karriere wie etwa das erste Spiel von Hannover 96 nach dem Freitod von Robert Enke vor 60.000 Zuschauern auf Schalke. „Das war schon eine sehr bedrückende Atmosphäre, alle Spieler trugen Trauerflor und es war insgesamt ein sehr gediegenes und ruhiges Spiel“ führte er aus. Ebenfalls zur Sprache kam das Geisterspiel Aachen gegen Nürnberg in der Zweiten Liga ohne jegliche Zuschauer. „Fußball braucht Leidenschaft. Ohne Zuschauer ist es einfach kein Fußballspiel. Und es ist schade, dass 1% von den Krawallsuchern die 99% tollen Fans so sehr in Verruf bringen. Wir brauchen die Leidenschaft, aber keinen Krawall!“

Im Anschluss konnten die Mannschaften noch ein Foto mit Lutz Wagner machen und sich freuen, da er für jedes Kind noch einen aktuellen DFB-Wimpel mitgebracht hatte.

AIMG_3262_08 AIMG_3259_07 AIMG_3255_06 AIMG_3251_05

 

Discotime ist angesagt

L1180498_01Eigentlich wollte ich an dieser Stelle ein paar rasante Tanzbilder der Kids posten, damit man einen kleinen Eindruck der guten Laune bekommt. Allerdings muss ich leider gestehen, dass ich die Türkontrolle nicht bestanden habe „Neeeee, du darfst hier nicht rein, das ist nur für uns Kids und nicht für Erwachsene“ kam die eindeutige Ansage. Von daher habe ich abgesehen vom „Tür-vor-der-Nase Bild“ lediglich noch Bilder der Cocktails und Obstspießchen nebst Gutscheinen für euch. Die Idee dazu kam von Jungbetreuerin Larissa Jacobs. Damit auch jeder einen Cocktail bekam wurden im Vorfeld diese Gutscheine verteilt.13895581_1279854425359226_2963384153864128792_n

 

 

 

AL1180466_02 AL1180468_03

 

Reporterin Katja on Tour

Um mal einen kleinen und direkten Einblick zu bekommen wie den Kids die Freizeit gefällt, hat sich Katja auf Reportertour begeben. Befragt hat sie die JSG Allendorf/Treis und zwei Mädels aus Reiskirchen.

Reiskirchen:

„Was fandet ihr bis jetzt am besten?“ – Die Rollstuhlaktion in der Turnhalle

„Was fehlt euch?“ – Nichts

„Was nehmt ihr von der Freizeit mit? Abgesehen von den materiellen Geschichten“ – Teamtraining, man lernt sich kennen als Team/im Team, Fairplay

Treis:

„Was fandet ihr bis jetzt am besten?“ – Fairnessturnier, Hallenturnier, Abwechslung. Aber eigentlich alles.

„Was fehlt euch?“ – Schlüssel zum WC/Zimmer

„Was nehmt ihr von der Freizeit mit? Abgesehen von den materiellen Geschichten“ – Teamarbeit, Zusammenhalt

Seite 1 von 212